Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

MEDIZIN UND PFLEGE

Die Elisabeth-Klinik Bigge ist eine orthopädisch-rheumatologisches Fachzentrum. Unsere renommierte Klinik ist bekannt für die Erneuerung von Hüft- Knie- oder Schultergelenken. Wir verfügen überregional über einen hervorragenden Ruf. Aber auch die medizinische Versorgung der Menschen vor Ort ist uns ein großes Anliegen. Deshalb wird unser umfangreiches Angebot um die Abteilungen Innere Medizin, Geriatrie und eine Notfallambulanz vervollständigt.

Orthopädische Rheumatologie
 

In der Orthopädischen Rheumatologie werden in enger Abstimmung mit der internistischen Rheumatologie der Elisabeth-Klinik Bigge schwerpunktmäßig Patient:innen mit Erkrankungen aus dem entzündlich-rheumatischen Formenkreis, wie etwa Gelenkentzündungen bei chronischer Polyarthritis, Schuppenflechtenarthritis, Bechterewscher Krankheit, entzündlichen Darmerkrankungen, sys-temischen Arthrosen, systemischen Bindegewebserkrankungen behandelt.

Um den entzündlichen Prozess aufzuhalten wird im Frühstadium der Krankheit die Gelenkinnenhaut endoskopisch durch eine Arthroskopie entfernt. Dasselbe gilt für die Sehnen an Händen und Füßen, wo das Sehnengleitgewebe offen entfernt wird, bevor es zu Spontanrissen mit entsprechendem Funktionsverlust kommt.

Achsfehlstellungen, die die entzündliche Gelenkszerstörung zusätzlich ungünstig beeinflussen, werden durch eine sogenannte Umstellungsosteotomie korrigiert. Diese Eingriffe dienen dem Gelenkerhalt und werden als präventive Operationen bezeichnet.

Besteht der entzündliche Prozess jedoch schon lange und ist die Gelenkzerstörung stark vorangeschritten, ist die schmerzfreie Gelenkfunktion nur durch Gelenk ersetzende Operationen (Endoprothesen) an Schulter-, Finger-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk wieder herzustellen.

Mit Komplexbehandlung gegen Rheuma-Schmerzen

Mitunter führt auch eine Gelenkteilentfernung gerade bei den kleinen Gelenken der Füße zu guten funktionellen Ergebnissen. Bei stark beanspruchten Gelenken (z.B. Sprunggelenk, Großzehgrundgelenk und Abschnitte des Handgelenkes), die sich nicht oder nur mit mäßigem Erfolg mit einer Prothese versorgen lassen, kann auch eine Gelenkversteifung (Arthrodese) in günstiger Gebrauchstellung zur Schmerzfreiheit führen.


Obwohl die Abteilung für Rheumaorthopädie im Wesentlichen operativ ausgerichtet ist, werden Rheumapatienten auch im Rahmen einer rheumatologischen Komplexbehandlung konservativ behandelt. Die Krankengymnastik, physikalische Therapie, Ergotherapie sowie die Hilfsmittel-versorgung durch Ergotherapeuten, Orthopädiewerkstatt und orthopädische Schuhmacherei werden gezielt in das Gesamttherapiekonzept einbezogen.

Terminvergabe

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin in der Elisabeth-Klinik.

Zum Formular

Setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung!

Orthopädie/orth. Rheumatologie
- ambulant -
Tel. 02962/803-304

Orthopädie/orth. Rheumatologie
- stationär -
Tel. 02962/803-305

Schließen